31. Januar 2016

Quiche Lorraine - etwas anders, aber super lecker

Quiche Lorraine finde ich manchmal ein bisschen langweilig. Versteht mich nicht falsch, ich liebe Quiche und könnte mich fast ausschließlich davon ernähren... aber die gepimpte Version finde ich noch ein bisschen leckerer, weil sie einfach würziger ist. Natürlich gibt es auch noch tausend andere Quiche Rezepte. Sehr gerne mag ich auch Quiche mit Spinat und Feta, aber die zeige ich euch ein anderes Mal. :-) Heute gibt es die würzige Quiche Lorraine! Die ist soooo lecker, dass ich mich kaum disziplinieren kann sofort zum Kühlschrank zu rennen und die Reste zu vernichten. Das ist immer das fiese, wenn man beim Schreiben eines Posts die leckeren Bilder vor Augen hat...;-)

Quiche Lorraine


Zutaten für den Teig:


100 g Roggenmehl
150 g 550er Weizenmehl
125 g Butter in Flocken
1 Ei
Prise Salz


Quiche mit Tomaten

Zutaten für die Füllung:


3 Eier
3-4 Zwiebeln
100 g geräucherter Speck
100 g Emmentaler
100 g Limburger
200 ml Sahne
1 EL frisch gehackter Rosmarin
Prise Muskat
kleine Prise Salz (am besten vorher probieren wie salzig der Speck ist)
weißer Pfeffer
1/2 TL scharfe Paprikaflocken
(Cocktail-)Tomaten

Wein zur Quiche

Zuerst vermengt ihr alle Zutaten des Teiges miteinander und knetet sie zu einem glatten Teig. Diesen solltet ihr nun für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Währenddessen könnt ihr schon mal die Füllung vorbereiten und die Formen einfetten. Entweder ihr nehmt eine große 28 cm Tarteform (gibt's hier*) oder in 8 kleine 10 cm Formen (gibt's bei Butlers oder auch hier*). 
Dann würfelt ihr die Zwiebeln und bratet sie in 1-2 EL Butter an, sodass Röstaromen entstehen. Nun verquirlt ihr Eier und Sahne in einem großen Rührbecher. Anschließend gebt ihr die Gewürze und den geriebenen Emmentaler hinzu. Den Limburger schneidet ihr in kleine Würfelchen.
Nun rollt ihr den Teig aus und legt ihn in die eingefetteten Formen. Zuerst befüllt ihr die Quiche mit den angebratenen Zwiebeln, dem Speck und dem gewürfelten Limburger. Achtet darauf, dass alle Zutaten gleichmäßig verteilt sind. Erst jetzt gebt ihr die Eier-Sahne-Mischung darüber. Zuletzt legt ihr oben auf die Füllung die in Scheiben geschnittenen Tomaten und drückt sie leicht (!) in die Füllung.

beste Quiche

Eine große Quiche muss für etwa 40 - 50 Minuten in den Ofen (180°C Umluft). Die kleinen sind bereits nach 15 - 20 Minuten fertig.

Nun wünsche ich euch einen guten Appetit. Besonders gut schmeckt ein trockener Riesling oder Pinot Gris zu diesem Gericht. Und das Beste ist, dass die Quiche auch kalt sehr lecker ist. Ich nehme sie mir immer gern als Mittagessen mit.

würzige Quiche

Und wo wir schon beim Pimpen sind, habt ihr schon unser Küchenmakeover gesehen?

Kommentare :

  1. Ach Gott die kleinen Dingerchen sehen echt total lecker aus :)

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  2. Booooaaah ❤ Meine liebste Dörthe, wie kannst du sowas nur zeigen wenn ich gerade Mittagessen war und eigentlich immernoch Hunger hab weil das sehr dürftig ausgefallen ist :D Was würde ich jetzt für so eine leckere Quiche geben *__* Ich kannte Quiche Lorraine noch gar nicht, aber die aufgepimpte Version klingt wirklich megalecker! Das probier ich definitiv bald mal aus, das ist denk ich genau das richtige wenn es wieder etwas wärmer wird :) Danke für das herrliche Rezept und die tollen Fotos :*
    Ich drück dich du Süße,
    deine Duni ❤

    AntwortenLöschen
  3. Aaaaaaah Dörthe!! Warum habe ich nur drauf geklickt? :D :D Ich hab so Hunger!
    Und das sieht einfach nur köstlich aus. Du zauberst immer so leckere Sachen, bei dir würde ich gerne mal wohnen :D
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich mal eine etwas andere Quiche. Mir geht es nämlich ähnlich: ich finde die klassische Variante auch etwas langweilig. Ich weiß nicht, wir haben die zu Schulzeiten auch so oft gemacht. Bei jedem Klassenausflug usw. Selbst bei der Abfeier. Irgendwie gab es die ständig. ^^

    AntwortenLöschen
  5. Die kleinen Quicheformen sind ja toll!
    Dein Rezept hört sich richtig lecker an, ich liebe ja auch Quiches und probiere da gerne mal was aus. Da fällt mir auf, dass ich schon viel zu lange keine Quiche mehr gebacken habe. :)

    Liebe Grüße, Judith

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden eurer Kommentare! ❤


Blogger Widget